Navigation

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Antike Rechtsgeschichte

Herzlich willkommen auf der Seite des Lehrstuhls

Hedi Sill im Ruhestand          

Mit Ablauf des 31.10.2019 ist Hedi Sill in den Ruhestand eingetreten. Sie hat über 25 Jahre als Sekretärin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Antike Rechtsgeschichte gewirkt. In all diesen Jahren hat sie nicht nur die Geschäfte des Lehrstuhls perfekt organisiert, sondern vor allem durch ihre Menschlichkeit und Herzlichkeit die Atmosphäre am Lehrstuhl entscheidend geprägt. Sowohl für die Anliegen der Studierenden als auch für die der aktuellen wie ehemaligen Mitarbeiter hatte sie stets ein offenes Ohr.

 

 

Das gesamte Lehrstuhlteam dankt Dir, liebe Hedi, und wünscht eine erfüllte Zeit mit der Familie, viel Glück und Gesundheit in der bevorstehenden neuen Lebensphase. Wir vermissen Dich schon jetzt!

Hans-Dieter Spengler und das Lehrstuhlteam

 

Abschlussklausur Familien- und Erbrecht

Die Teilnehmer mit Studienbeginn vor dem WS 2015 können die Klausur (beide Teile) am LS Prof. Spengler abholen, alle anderen Teilnehmer erhalten die Klausuren am LS von Prof. Rohe.

Rechtshistorisches Seminar WS 2019/20

Entwicklungslinien im römischen Kaufrecht

 

Das Kaufrecht des BGB ist weitgehend von Vorstellungen geprägt, die bereits in der römischen Antike angelegt worden sind. Daran hat auch die sog. Schuldrechtsreform vor knapp 20 Jahren wenig geändert, die das moderne Kaufrecht zum Teil sogar wieder „römischer“ gemacht hat als es zuvor war – ohne daß dies von ihren Urhebern bemerkt oder gar bezweckt wurde. In unserem Seminar geht es darum, die Diskussionen der römischen Juristen über kaufrechtliche Probleme in ihrem Kontext nachzuvollziehen, d.h. unter Berücksichtigung der Vertragspraxis und der Handelsusancen. Im Vordergrund werden vor allem längere Textpassagen stehen, in denen römische Juristen versuchen, Fragen des Kaufrechts umfassend zu behandeln. Dabei wird sich ein Bild von dem ergeben, was die klassischen Juristen vornehmlich am Kauf interessierte – ob dieses mit unseren Fragestellungen übereinstimmt, wird sich dann vielleicht zeigen.

Für Studierende des Studiengangs Rechtswissenschaft besteht die Möglichkeit zur Anfertigung der „studienbegleitenden Arbeit“.

Teilnahmeinteressierte wenden sich bitte an Jeannine Url, Jan Gadinger oder Prof. Dr. Hans-Dieter Spengler.

Merkblatt für die Anfertigung der studienbegleitenden wissenschaftlichen Arbeit